Wir sind eine NATURPARK-Schule


Unser Tag zum Thema „Lebensraum Teich“

Heute verbrachten die Kinder der Klasse 4b einen herrlichen Tag zum Thema „Lebensraum Teich“ in unserem Stadtpark. Bei Spaß und Kescher-Abenteuer am und zum Teil auch im Teich,
Wissensspiel und chillen auf der Wiese verging die Zeit wie im Fluge.


9.Juni 2022 - Honigernte beim Bienenprojekt

Beim Bienenprojekt letzte Woche fuhren Frau Plescher und die Kinder der 2. Klassen in den Garten vom Imker Enrico Winkler und durften Honig ernten und schleudern. Ausgerüstet mit Kopfbedeckung und geschwaschenen Händen ging es in den Schleuderraum und jedes Kind entdeckelte die Waben. Der Honig floss reichlich. Auch sonst war es spannend im Garten zu spielen. Zum Abschluss gab es Imkerkaugummi – das Wachs mit Honigresten dran schmeckte allen gut und war zudem noch gesund.


31. Mai 2022

Landesgartenschau Torgau / Naturaktionstag Teil 2

Am 31. Mai besuchten wir, die klasse 3a, die LaGa in Torgau. Im Grünen Klassenzimmer, beim Knobeln und bei der Rallye über das Gelände der LaGa in Torgau erfuhren wir tolle und interessante Dinge und fanden zum Schluss sogar einen Schatz.
Vielen Dank an den Verband Deutscher Naturparke und den Naturpark Dübener Heide!




12. Mai 2022

Auf der Wiese krabbelt was!

Beim Naturaktionstag des Verbandes Deutscher Naturparke im Naturpark Dübener Heide hat unsere Klasse 3a einen spannenden Schultag auf der Wiese verbracht.
Wir haben emsig Pflanzen gesammelt und bestimmt. Viele summende, brummende Insekten sind uns ins Netz gegangen.
Herzlichen Dank an Frau von Eichborn und Frau Richter vom Landschaftspflegeverband für die Durchführung unseres Wiesentages.


12. Mai 2022

"Blumen hab´ich mir bestellt"

Bei unserem Naturaktionstag des Verbandes Deutscher Naturparke durfte unsere Klasse 3b heute einen Unterrichtstag auf der Wiese verbringen. Dort haben wir eifrig verschiedene Gräser und Blumen gesammelt und bestimmt.
Sogar einige Schmettelinge sind uns in Netz gegangen.
Vielen Dank an Frau von Eichborn und Frau Richter vom Landschaftspflegeverband, die mit uns diesen herrlichen Tag durgeführt haben.


5. Mai - Spannung beim Bienenprojekt

Am 5.5.2022 war der zweite Termin für das Bienenprojekt mit Kindern der zweiten Klassen. Heute stand endlich Bienenbeobachtung auf dem Plan – denn eine Woche vorher hat der Imker, Enrico Winkler, ein Bienenvolk an der Schule aufgestellt. Also schlüpften die Kinder in die Anzüge und setzten die Hüte auf und los gings zu den Bienen. Ein bisschen Aufregung war schon dabei, aber nachdem die Kids merkten, dass die Bienen ihrer Arbeit nachgingen und sich nicht für sie interessierten, blickten alle neugierig in die Bienenkiste rein. Der Imker erklärte den Aufbau der Kiste, und alle suchten nach der Königin – aber sie lies sich leider nicht blicken. Dafür war eindeutig zu erkennen, wie fleißig die Bienen im Inneren des Stockes zu Gange waren. Da immer nur ein Teil der Kinder mit dem Imker bei den Bienen beschäftigt waren, haben die Anderen in der Zeit Dosenbienen gebastelt. Die können dann zu Hause noch mit geeigneten Naturmaterial für Insekten gefüllt werden. Zum Schluss gab es noch eine Hausaufgabe: Der Imker hatte für jedes Kind einen Informationshefter zusammengestellt, in dem die Kinder verschiedene Aufgaben zu Hause erledigen können.


12. April 2022

Willkommen im Frühling, die Natur erwacht- Klasse 2a sucht den Frühling

In unserer Osterprojektwoche ging es heute auf den Burgberg, um das Erwachen der Natur zu entdecken. Dazu waren wir wieder mit Frau von Eichborn vom Landschaftspflegeverband unterwegs.
Zuerst lernten wir viele Pflanzen kennen. Anschließend machten wir uns in Gruppen selber auf Entdeckungstour, um weitere Pflanzen zu finden und sie mit Hilfe der Lexikatafel zu bestimmen.

Dann übten wir uns im Erkennen von Vogelstimmen, versuchten die Melodien nachzuahmen und testeten bei einem Spiel unsere Merkfähigkeit. Das hat super viel Spaß gemacht.


13. April - Die Natur im Frühling lockt uns hinaus

Auch die Klasse 2b spazierte in der Osterwoche auf den Burgberg, um das Erwachen der Natur zu entdecken.


25. März 2022 - Arbeitseinsatz im Grünen

Am Freitag, dem 25.03.22, ging es endlich los: mal wieder draußen arbeiten. Einige Kinder der 4a versammelten sich mit ihren Eltern zum Arbeitseinsatz im Garten unserer Schule. Gemeinsam hatten wir die Aktion schon mit allen „ Maulwürfen“ geplant. Zuerst befreiten wir die Wiese hinterm Haus von verblühten und verwelkten Pflanzen. Dabei lockerten wir gleich die Erde etwas auf. Nun streuten wir Samen ein und begossen alles. Wir hoffen nun, dass diese Wiese wieder ein Lebensraum für Schmetterlinge, Bienen und Co. wird. Außerdem wollen wir mit Lupe und Bestimmungsbüchern bald wieder mitten auf dieser Blumenwiese sitzen und beobachten, fachsimpeln, träumen und entspannen. Dann haben wir einen neuen Wohnort für Eidechsen, Käfer und andere Krabbeltiere gebaut. Für die Laien ist es „nur“ ein Steinhaufen. Für uns Naturfreunde ist es ein Sonnenplatz, Versteckmöglichkeit, Beobachtungsort und noch vieles mehr. Hoffentlich wird auch dieser Platz von den kleinen und großen Tieren angenommen und unser Schulgarten wird wieder ein bisschen bunter!!!!


22.Juli 2021

Klasse 2b - Waldtag im Lübbisch

Am vorletzten Schultag ging es in unser Stadtwäldchen. Nach einem gemütlichen Picknick waren wir gut gestärkt für unsere Entdeckungstour durch den Wald. Wir erhielten von Frau Eichborn viele Informationen über die verschiedenen Bäume und Bewohner des Waldes. Danach haben wir für typische Tiere des Waldes, die Bauten/ Nester mit gesammelten Naturmaterial nachgebaut. Das hat vielleicht Spaß gemacht!
Welche Tiere die Gruppen wohl hatten und ob sie unsere Bauwerke nutzen werden?


22. Juli: Wo Fuchs und Hase wohnen...- Der Waldtag der Klasse 2a

Gemeinsam mit Frau Aust und Frau Richter vom Naturpark Dübener Heide ging es in den Wald. Wir haben einen Baumstamm nachgebaut und erfühlt, wie es ist, wenn der Borkenkäfer oder das Reh daran knabbert.
Spinnen, Käfer, Tausendfüßler fanden sich Ruck-Zuck in der Becherlupe wieder und wurden beobachtet und bestaunt.
Dann haben wir noch Eicheln versteckt und nicht wiedergefunden. Genau wie die Eichhörnchen!
Ein toller Wandertag, danke Frau Richter!


Juli 2021: Hase und Igel-Tag in den ersten Klassen

Ein Ausflug führte uns auf den Burgberg, um dort die beiden Tiere in ihrer wirklichen Lebensweise kennenzulernen.
Wie sie sich bewegen und ernähren, welche Feinde sie haben und wo sie sich verstecken ... Frau von Eichborn hatte ganz viele interessante Informationen und Aufgaben zum Erleben für uns, dass die Zeit viel zu schnell verging.
Vielen Dank für den schönen Tag sagen beide erste Klassen!

Klasse 1a unterwegs:


Klasse 1b unterwegs:

Kleine Igel auf Futtersuche ;-)


19. Juli - Auf der Wiese zu Gast war die Klasse 3a

Unsere letzte Schulwoche begannen wir mit der Wilden Hilde vom Landschaftspflegeverband. Gemeinsam erkundeten wir die Wiesen beim Lübbisch. Wir suchten und bestimmten Wiesenpflanzen. Wir fingen ganz vorsichtig kleine Insekten, Schmetterlinge und andere Bewohner der unterschiedlichen Schichten auf einer Wiese. Nach genauem Anschauen, Zählen oder bestimmen entließen wir natürlich Alle wieder in ihre Freiheit. Besonders angetan hatten uns die Schmetterlinge. Ein kleines Picknick und ein kurzes Merkblatt rundeten den Unterrichtsgang ab.
Vielen Dank an Frau Richter für diese interessante Zeit.


29. Juni 2021

Klasse 4a: Im Teich ist Leben

Diesmal haben wir uns mit Frau von Eichborn im Stadtpark am Teich getroffen. Wir wollten erforschen, welche Lebewesen wir in diesem Gewässer finden. Mit Keschern und verschiedenen Eimern und Schüsseln "bewaffnet", balancierten wir am Teichrand entlang, was gar nicht so einfach war. Wir fanden vielfältige Lebewesen, die wir durch Becherlupen und unterm Mikroskop betrachten konnten. Es war sehr interessant und bei späteren Rätseln konnten wir unsere Kenntnisse beweisen und vertiefen.
Danke, Frau von Eichborn, Sie haben wieder ganz tolle Arbeit geleistet!
Leider meinte es das Wetter nicht so gut mit uns, es fing an zu regnen und wir mussten im Tierpark um Unterschlupf bitten. Netterweise wurde uns das gewährt und als es aufhörte zu regnen, konnten wir trockenen Fußes wieder zur Schule zurück wandern.
Danke, liebe Tierparkmitarbeiter!
Es war wieder ein interessanter Vormittag, bei dem wir viel gelernt haben.


Juni - Die 4. Klassen im Wald unterwegs

Endlich ist es möglich, wieder außerhalb der Schule zu lernen und noch dazu mit den Fachleuten des Naturparks: Darauf haben sich alle Kinder schon lange gefreut. Nun starteten die 4. Klassen zum Sachunterrrichtsthema "Wald" die erste Exkursion und erlebten diesen mit allen Sinnen und vielen Eindrücken, die sich in der Natur besser begreifen lassen. Danke an Frau von Eichborn für die interessante Aufbereitung des Themas.


15. Juni - Klasse 4b zum Erlebnistag im Wald

Das Thema "Wald" im Sachunterricht konnten wir heute mit allen Sinnen direkt in der Natur genießen,
als Fachfrau stand uns Frau von Eichborn dabei tatkräftig zur Seite.


29.05.2021

Hallo Naturfreunde!

Beim Lesen der LVZ am Donnerstag ist mir ein kleiner Artikel mit einer tollen Überschrift ins Auge gefallen. Getreu unseres Titels und unserer Aktionen und Träume habe ich dabei an uns alle gedacht. Es ging in diesem Zeitungsbeitrag um einen Aufruf zum Müllsammeln in der Dübener Heide. „Coole Idee“, dachte ich!!! Auch unsere Schule war schon unterwegs in Sachen „Müll“. So ist dieser kleine Aufruf entstanden:
Denkt beim nächsten Spaziergang mit der Familie, dem Hund oder mit Freunden an eine Mülltüte! Zieht los und sammelt den Müll auf, der am Wegesrand achtlos fortgeworfen wurde. Erzählt darüber, wie Natur mit Müll umgeht, wie man Müll vermeiden kann oder wo Müll eigentlich hingehört.
Wenn ihr wollt, macht Fotos von dieser kleinen, aber sehr nützlichen Aktion. Schickt sie uns! Vielleicht klappt es ja schon am jetzigen Wochenende mit der Mithilfe an dem sauberen Umfeld und einer gesünderen Natur vor der Haustür!!?
Danke euch und liebe Grüße sagen Frau Köhler und eure Lehrer


30. April 201

Neues von der Blühwiese

Am Donnerstag, 29.4.21, stand unsere Schmetterlingswiese hinterm Schulhaus auf dem Programm der 3a. An vielen Stellen ist sie ja schon richtig grün und dicht gewachsen. Deshalb sind bestimmt auch die ersten Insekten schon eingezogen. Hanna und Fiona streuten auf Flächen, die noch kahl sind, Samen aus. Im vergangenen Jahr hatten wir diese Körner auf unserer Wiese „geerntet“. Nun sollen daraus neue Blumen und Kräuter wachsen. Hoffentlich können wir bald alle mit Lupen und Bestimmungsbüchern losziehen und auf Beobachtungstour hinter die Schule gehen. Das wäre schön!!!


Auch in den Ferien wird an die Natur vor unserer Haustür gedacht.

Heute war ein Fachmann für unsere Schmetterlingswiese am Werk. Um die Wiese hinter unserer Schule winterfest zu machen, musste das Verblühte ab. Eine Sense mit Handbetrieb erledigte dies so schonend wie möglich.
Ein kleiner Teil der Wiese bleibt stehen, als Winterquartier.
Vielen Dank für die schnelle Arbeit!


16. September - Herbstlicher Einsatz an der Blühwiese

Am vergangenen Mittwoch hatten wir tatkräftige Unterstützung im Schulgartenunterricht von Frau von Eichborn vom Landschaftspflegeverband Nordsachsen.
Da wir als Klasse 3a die Pflege der Schmetterlingswiese übernommen haben, brauchten wir Hilfe beim Abmähen und Ernten der Samen. Zuerst haben wir erfahren, dass die Blühwiese für Schmetterlinge und andere Insekten für das Überwintern total wichtig ist. Deshalb verschnitten wir nur einen Teil der Wiese und sammelten die Samen der Pflanzen für die Aussaat im nächsten Jahr. Wir sind schon gespannt, auf den nächsten Frühling. Dann werden wir im Rahmen des Sachunterrichts die Blühwiese mit ihren Bewohnern erkunden.


Das war unsere Festveranstaltung am 11. September 2020 zur Übergabe der Titelplakette "Naturparkschule":


In der LVZ vom 30. Mai steht es nun schwarz auf weiß:


Oktober 2019 - So sieht unsere Wiese im Herbst aus

Nichts blüht ewig, so zeigte sich die Wiese nach den langen Ferien in verändertem Bild.
Aber viele kleine Tierchen sin mittlerweile hier eingezogen und fühlen sich wohl. Also lassen wir der Wiese ihre natürliche Ruhezeit bis zum nächsten Jahr und helfen nur ein klein wenig nach, damit dann wieder viele Samen aufgehen.


Mit den Bienen durch das Jahr

Ein Projektangebot für Kinder der 2. Klasse vom Stadtimker Enrico Winkler in Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendtreff JuST und der Schulsozialarbeiterin Conny Plescher
Das Imkerjahr – Monatsbetrachtung in 6 Einheiten a 2 Stunden , 21 Teilnehmer
Projekt/Kurszeiten: Jeweils den ersten Dienstag im Monat, Von 13:30 bis 15:30 Uhr.
Termine: 05.03./02.04./07.05./04.06/20.08./03.09
Gliederung der Einheiten:

1. März: Das Bienenvolk erwacht aus der Winterruhe

Start: im Hort Grundschule, Kennenlernen
Theoretische Einführung – Enrico Winkler erfragt bei den Kindern den Wissenstand zum Thema Bienen – vieles ist schon bekannt, manches ist neu. Am virtuellen Bienenvolk zeigt der Imker den Kindern wie es im Inneren eines Bienenstockes aussieht , woran man die unterschiedlichen Bienen (Königin, Arbeiterinnen und Drohnen) erkennen kann und was überhaupt passiert, wenn die Bienen aus dem Winterschlaf erwachen. Um uns auf die Bienen einzustimmen bastelt jedes Kind eine Biene aus einer Dose zum Mitnehmen nach Hause.

2. April: Blick ins Bienenvolk / Wo ist die Königin?

Wir wandern zum Burgberg , auf welchen vor kurzem ein Bienenvolk aufgestellt wurde. Die Kinder werden in Gruppen unterteilt und bekommen verschiedene Aufgaben. Eine Gruppe geht mit dem Imker zum Bienenvolk, beobachtet den An und Abflug und schaut in den Bienenstock hinein.
Eine zweite Gruppe schaut in der näheren Umgebung, welche Pflanzen gerade blühen, wie diese heißen und ob Bienen diese gerade anfliegen. Auch im anliegenden Kräutergarten finden sich schon ein paar Pflanzen, welche für die Insekten interessant sind. Die dritte Gruppe begibt sich auf Fotosafari und macht Bilder von Insekten und Pflanzen in der näheren Umgebung.

3. Mai: Wanderung zum Bienenstand Burgberg, Kontrolle des Volkes, Aufsetzen Honigraum

Die Kinder schauen in den Bienenstock, suchen die Königin, und erkennen in welchen Waben neue Königinnen entstehen können. Die fleißigen Arbeiterinnen sind am Verdeckeln der Waben. Der leckerere Honig ist am „Wachsen“.

4. Juni: Ernte vom Honig

Wir fahren zum Enrico Winkler an die Rote Jahne. Dort darf jedes Kind eine Bienenwabe entdeckeln und einmal an der Schleuder drehen. Ausgestattet mit einer Haarabdeckung und Schuhüberziehern geht es in den Schleuderraum. Ganz schön schwer bei der Hitze zu arbeiten, aber Hygiene muss sein, wir verarbeiten schließlich Lebensmittel.

Ausblick:

Im neuen Schuljahr, wenn die Kinder schon in der 3. Klasse sind, werden wir Etiketten für unseren Honig entwerfen und diesen in Gläser füllen.


15. Mai 2019- Waldjugendspiele für die 3. und 4. Klassen

Heute war der Wald das Klassenzimmer der 3. und 4. Klassen, da wir alle an den Waldjugendspielen in der Dübener Heide bei Torfhaus teilnehmen konnten. Dort erwarteten uns Mitarbeiter des Sachsenforst,
die uns an 10 Stationen mit vielen Informationen und Übungen rund um den Wald, die Tiere und Bäume sowie die Arbeit der Förster und Feuerwehr, überraschten: Auf geht´s:

Die 7 Gruppen waren 3 Stunden unterwegs und trafen sich dann zur gemeinsamen Auswertung wieder.
Alle haben ihre Aufgaben gut gemeistert und viel über den Wald gelernt.


Wir wollen Naturpark-Schule werden

April 2019 - Der Anfang ist gemacht: Die ersten Taten sind vollbracht

Nach einem gemeinsamen Entschluss im Lehrerteam wollen wir unserer Lage am Tor zum Naturpark Dübener Heide entsprechen und mit naturgebundenen Aktivitäten die Bewerbung zum Titel "Naturpark-Schule" angehen.

Dazu legten die 3. Klassen mit Unterstützung der Fachleute vom Naturpark und Landschaftspflegeverband im ehemaligen Schulgarten eine Blühwiese an, um die Schmetterlinge und andere Insekten anzulocken.
Dank der eingesetzten Technik ließ sich der Boden gut bearbeiten und viele fleißige Hände (und Füße) brachten dann gemeinsam die Samen ein. Aber auch Informationen zu den verschiedenen Schmetterlingsarten begleiteten den Einsatz.
Nun hoffen wir auf günstiges Wetter zum Wachsen - oder helfen eben nach :-)