Auf dem Weg zur NATURPARK-Schule


Fleißig im Mai - Weitere Ergebnisse aus dem Forscherprojekt des Naturparks



Hier die ersten Forschungsergebnisse aus dem Homeschooling-Projekt:


Super gemacht!!!
Gibt es noch mehr davon? Schickt eure Fotos den Klassenleiterinnen!


Oktober 2019 - So sieht unsere Wiese im Herbst aus

Nichts blüht ewig, so zeigte sich die Wiese nach den langen Ferien in verändertem Bild.
Aber viele kleine Tierchen sin mittlerweile hier eingezogen und fühlen sich wohl. Also lassen wir der Wiese ihre natürliche Ruhezeit bis zum nächsten Jahr und helfen nur ein klein wenig nach, damit dann wieder viele Samen aufgehen.


Mit den Bienen durch das Jahr

Ein Projektangebot für Kinder der 2. Klasse vom Stadtimker Enrico Winkler in Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendtreff JuST und der Schulsozialarbeiterin Conny Plescher
Das Imkerjahr – Monatsbetrachtung in 6 Einheiten a 2 Stunden , 21 Teilnehmer
Projekt/Kurszeiten: Jeweils den ersten Dienstag im Monat, Von 13:30 bis 15:30 Uhr.
Termine: 05.03./02.04./07.05./04.06/20.08./03.09
Gliederung der Einheiten:

1. März: Das Bienenvolk erwacht aus der Winterruhe

Start: im Hort Grundschule, Kennenlernen
Theoretische Einführung – Enrico Winkler erfragt bei den Kindern den Wissenstand zum Thema Bienen – vieles ist schon bekannt, manches ist neu. Am virtuellen Bienenvolk zeigt der Imker den Kindern wie es im Inneren eines Bienenstockes aussieht , woran man die unterschiedlichen Bienen (Königin, Arbeiterinnen und Drohnen) erkennen kann und was überhaupt passiert, wenn die Bienen aus dem Winterschlaf erwachen. Um uns auf die Bienen einzustimmen bastelt jedes Kind eine Biene aus einer Dose zum Mitnehmen nach Hause.

2. April: Blick ins Bienenvolk / Wo ist die Königin?

Wir wandern zum Burgberg , auf welchen vor kurzem ein Bienenvolk aufgestellt wurde. Die Kinder werden in Gruppen unterteilt und bekommen verschiedene Aufgaben. Eine Gruppe geht mit dem Imker zum Bienenvolk, beobachtet den An und Abflug und schaut in den Bienenstock hinein.
Eine zweite Gruppe schaut in der näheren Umgebung, welche Pflanzen gerade blühen, wie diese heißen und ob Bienen diese gerade anfliegen. Auch im anliegenden Kräutergarten finden sich schon ein paar Pflanzen, welche für die Insekten interessant sind. Die dritte Gruppe begibt sich auf Fotosafari und macht Bilder von Insekten und Pflanzen in der näheren Umgebung.

3. Mai: Wanderung zum Bienenstand Burgberg, Kontrolle des Volkes, Aufsetzen Honigraum

Die Kinder schauen in den Bienenstock, suchen die Königin, und erkennen in welchen Waben neue Königinnen entstehen können. Die fleißigen Arbeiterinnen sind am Verdeckeln der Waben. Der leckerere Honig ist am „Wachsen“.

4. Juni: Ernte vom Honig

Wir fahren zum Enrico Winkler an die Rote Jahne. Dort darf jedes Kind eine Bienenwabe entdeckeln und einmal an der Schleuder drehen. Ausgestattet mit einer Haarabdeckung und Schuhüberziehern geht es in den Schleuderraum. Ganz schön schwer bei der Hitze zu arbeiten, aber Hygiene muss sein, wir verarbeiten schließlich Lebensmittel.

Ausblick:

Im neuen Schuljahr, wenn die Kinder schon in der 3. Klasse sind, werden wir Etiketten für unseren Honig entwerfen und diesen in Gläser füllen.


15. Mai 2019- Waldjugendspiele für die 3. und 4. Klassen

Heute war der Wald das Klassenzimmer der 3. und 4. Klassen, da wir alle an den Waldjugendspielen in der Dübener Heide bei Torfhaus teilnehmen konnten. Dort erwarteten uns Mitarbeiter des Sachsenforst,
die uns an 10 Stationen mit vielen Informationen und Übungen rund um den Wald, die Tiere und Bäume sowie die Arbeit der Förster und Feuerwehr, überraschten: Auf geht´s:

Die 7 Gruppen waren 3 Stunden unterwegs und trafen sich dann zur gemeinsamen Auswertung wieder.
Alle haben ihre Aufgaben gut gemeistert und viel über den Wald gelernt.


Wir wollen Naturpark-Schule werden

April 2019 - Der Anfang ist gemacht: Die ersten Taten sind vollbracht

Nach einem gemeinsamen Entschluss im Lehrerteam wollen wir unserer Lage am Tor zum Naturpark Dübener Heide entsprechen und mit naturgebundenen Aktivitäten die Bewerbung zum Titel "Naturpark-Schule" angehen.

Dazu legten die 3. Klassen mit Unterstützung der Fachleute vom Naturpark und Landschaftspflegeverband im ehemaligen Schulgarten eine Blühwiese an, um die Schmetterlinge und andere Insekten anzulocken.
Dank der eingesetzten Technik ließ sich der Boden gut bearbeiten und viele fleißige Hände (und Füße) brachten dann gemeinsam die Samen ein. Aber auch Informationen zu den verschiedenen Schmetterlingsarten begleiteten den Einsatz.
Nun hoffen wir auf günstiges Wetter zum Wachsen - oder helfen eben nach :-)